Ein kurzer Trip durch Syrien

Syrien gehört laut Propaganda der USA zur Achse des Bösen. Zu unrecht. Abgesehen von den üblichen Vordrängeleien, dem arabisch typischen Herumgebrülle und einer gewissen Rüpelhaftigkeit, sind die Menschen in Syrien sogar sehr hilfsbereit. Es reicht nur ein wenig verdutzt den Stadtplan in Händen zu halten, um einen netten Passanten auf sich aufmerksam zu machen, der ...

Die Fahrt nach Damaskus und das Zigarettenrauchen

Aus der kalten steinigen Grotte in der Altstadt von Jerusalem, in der wir mehrere Nächte in Stockbetten zugebracht hatten, laut lonely planet wird es Hebron Hostel genannt, flohen wir am 23. März 2009. Der Geschäftsführer dieses Gemäuers, namens Sahid, ist der wohl kettenrauchenste Mensch der gesamten arabischen Halbinsel. Was ein wahrer Superlativ ist, da hier ...

Die Festung Masada, das Tote Meer und die Freibadstimmung 4

Gunti verließ uns in Tel Aviv und machte sich auf den Heimflug ins immer noch winterliche Oschttirol. So blieb uns nichts anderes übrig, die Reise wieder zu zweit fortzusetzen – was auch gut so ist. Von eben Tel Aviv aus fuhren wir mit dem Bus über Jerusalem nach Masada am Toten Meer. Jedesmal, wenn man ...